Freie Spitze

Die gesetzlich vorgeschriebene Mindeststundenzahl der Theorie (600 h), Praktischen Ausbildung (600 h), Supervision (150 h), Praktischen Tätigkeiten 1 und 2 (1200 h/600 h) sowie Selbsterfahrung (120 h) ergeben 3.270 Stunden von 4.200 Stunden, die in der KJPsychTh-APrV vorgeschrieben sind. Damit entfallen weitere 930 Stunden auf die sogenannte „Freie Spitze“.

Diese setzt sich aus verschiedenen Ergänzungen zusammen, wie beispielsweise:

  • Jegliche zusätzlich geleisteten Stunden innerhalb der definierten Bausteine (Praktische Tätigkeit 1 & 2, Theorie, Selbsterfahrung, Praktische Ausbildung sowie Supervision)
  • Mind. 300 Stunden Arbeit in Arbeitsgruppen (Austausch/ Durchführung von Übungen mit Kommiliton*innen zu Ausbildungsinhalten)
  • Pauschale für Vor- und Nachbereitung im Rahmen der Praktischen Ausbildung 
  • Über die beruflichen Tätigkeiten oder einen Master erbrachte ausbildungsrelevante Inhalte, wie Teilnahme an Fallkonferenzen, Fortbildungen oder andere theoretische Formate, Arbeit mit Kindern, Jugendliche und Familien